Ihre Contour, Ihr Concept, Ihr Content

℅ HG HANL

Der Teaser zur CD “Mon Dieu, quelle aventure”.

Das gesamte Feature hat eine Spieldauer von knapp 80 Minuten. Einige Ausschnitte mit einer Gesamtlänge von 07:15 min finden Sie unter kammerfunk.de oder als iTunes-Podcast unter „Radio Kammerfunk“. Die Originalauflage der CD ist vergriffen, wer Interesse am gesamten Hör-Stück hat, möge sich bitte bei mir melden!

Reise-Lieder: Liederzyklus eines englischen Vagabunden

R. Vaughan Williams, Songs of Travel – Hintergründe und Probenausschnitte zur Aufführung im Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg am 02. Dezember 2004. Ulrich Bildstein, Bariton, Franck-Thomas Link, Klavier. Dauer 16:09.

Media vita in morte sumus

Lieder von Gerald Finzi, Franz Schubert und Michael Head. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg am 21. April 2005. Feature über Inhalte und Hintergründe. Ulrich Bildstein, Bariton, Franck-Thomas Link, Klavier. Dauer 17:49.

Lieben, geliebt werden – was für ein jammervolles Menschentun

Skulpturen von Katsura Funakoshi | Klaviermusik | Szenische Lesung aus „Das Jagdgewehr“ | Japanische Volkslieder: Japanischer Abend im Ernst Barlach Haus Hamburg am 05. Juli 2005. Radio Kammerfunk-Special zur Ausstellung „Katsura Funakoshi – Ernst Barlach. A Map of Time“, im Interview: Dr. Sebastian Giesen, Leiter des Ernst Barlach Hauses Hamburg. Dauer 15:52.

Der Sänger des Heimwehs:

Der Hamburger Komponist Johannes Brahms – mit einem Liederabend anlässlich seines 175. Geburtstages, und damit mit dem einzigen Konzert in der Heimatstadt des Komponisten, würdigen die Altistin Jale Papila und der Pianist Franck-Thomas Link Johannes Brahms. Zum Vortrag kommen nicht nur Lieder von Brahms, auch Robert Schumann, Antonin Dvořák und Pauline Viardot-Garcia feiern mit. Im Beitrag bei Radio Kammerfunk hat sich Redakteur H.-G. Hanl mit den Künstlern über Brahms und seine Musik unterhalten. Länge: 13:52.

Gründungskonzert Brahms-Solisten Hamburg

Die Saison 2005/2006 der Backstage-Concerts der Musikhalle – Laeiszhalle Hamburg wurde eröffnet mit Werken von Webern und Brahms. Gleichzeitig war dieses Konzert das Gründungskonzert der „Brahms-Solisten Hamburg“, Ensemble in Residence des Hamburger Kammerkunstvereins. Radio Kammerfunk produzierte aus diesem Anlass einen kleinen Bericht mit O-Tönen aus dem Konzert, Interviews mit den Musikern und dem künstlerischen Leiter des Ensembles, dem Pianisten Franck-Thomas Link.

Radio Kammerfunk ℅ HG Hanl

Musikalische Kammerkultur zum Hören

Mittlerweile geht die Erfolgsgeschichte in ihr 15. Jahr: Der Hamburger Kammerkunstverein konzertiert und musiziert nach wie vor u.a. bei den Lunchkonzerten in der Handelskammer Hamburg. Die 2005 zum 7. Geburtstag erschienene CD “Mon Dieu, quelle aventure!” ist mit ihren Interviews und Musikausschnitten ein immer noch spannendes Hör-Stück zu diesem festen Bestandteil Hamburger Kammermusik.

Mit geschichtlichen und musikalischen Hintergründen zu Konzerten sowie Interviews und Informationen zum aktuellen Geschehen hat Radio Kammerfunk als Podcast die Arbeit des Hamburger Kammerkunstvereins lange begleitet.

Idee, Konzept, Text, Redaktion und Produktion: H.-G. Hanl

Hörkultur

www.kammerkunst.de

Der Hamburger Kammerkunstverein ist ein Kulturveranstalter mit einem Ensemble aus über 30 erfahrenen Musikern und Theaterschaffenden. Seit 1999 hat er mehr als 700 Veranstaltungen durchgeführt.

hkkv

Kammermusik

www.kammerfunk.de

Hörkultur-Podcast über Konzerte des Hamburger Kammerkunstvereins. Features und Reportagen sowie eine Auswahl von uneditierten Mitschnitten aus der Lunchkonzert-Reihe in der Handelskammer Hamburg.

Radio Kammerfunk

www.ftlink.de

Der Pianist Franck-Thomas Link ist künstlerischer Leiter des Hamburger Kammerkunstvereins, wo er als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter über 600 Konzerte gegeben hat. Neben seiner Konzerttätigkeit in weiten Teilen Europas war Franck-Thomas Link auch in Kanada, Japan, China und im Iran zu Gast.

ftlink

Pianist Franck-Thomas Link

„Über ein passendes Geschenk für Freunde und Sponsoren hatte sich Franck-Thomas Link, künstlerischer Leiter der Lunchkonzerte in der Handelskammer, lange den Kopf zerbrochen. Es sollte vielseitig einsetzbar und doch persönlich sein, hochwertig aber nicht teuer. ‚Die spannenden Hintergrundgeschichten weiterzugeben, die während unserer Probenarbeit entstehen – das hatten wir uns schon immer gewünscht‘, erklärt Link. Seit Dezember nimmt sich Hanns-Georg Hanl, freier Redakteur und Sprecher, dieses Wunsches an. Passend zum Hamburger Kammerkunstverein entwickelte er zunächst das Internetradio ‚Kammerfunk‘ mit einer wachsenden Zahl von Beiträgen. Auf CD gebrannt und mit einem gesprochenen Jahresrückblick versehen, entstand beinahe nebenbei auch ein Weihnachtsgeschenk für Freunde und Sponsoren. ‚Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen und wollen die CDs künftig auch einsetzen, um uns potentiellen Sponsoren vorzustellen‘, berichtet Link. ‚Die Features sagen viel darüber aus, wer wir sind und was wir tun – besser und unterhaltsamer als die übliche Pressemappe.'“

aus: „Hamburger Wirtschaft“, Publikation der Handelskammer Hamburg, März 2005

Ihre Co-Operation:

mail@hghanl.com
040 – 414 315 587

Freier Autor, Texter, Sprecher und Redakteur in Hamburg.

Bücher, Broschüren, Kundenmagazine, Artikel, Fachartikel, Reportagen und mehr.